unternehmung

Ihr Mittelständischer Baustofflieferant in Bayern, Thüringen und Sachsen.

Den Grundstein für die heutige amo/Debus Gruppe legte 1946 Arno Debus mit seinem Vater Hermann und seinem Schwiegervater Alfred Dinkel durch Gründung der Debus + Dinkel KG mit Sitz in Untersiemau/Coburg. Das Transportunternehmen spezialisierte sich in der Nachkriegszeit auf Güter- und Schüttguttransporte. 1951 ergänzte unser Haus sein Tätigkeitsfeld durch eine Natursteinproduktion mit dem ersten Kalksteinbetrieb in Lahm/Lichtenfels. Mit dem Asphaltwerk Großheirath/Coburg wurde 1964 ein weiterer Kernbereich der heutigen amo/Debus Gruppe gegründet.

Mit Eintritt von Hans Ullrich Debus in 1976 wurden nach und nach neue Ideen, Strategien und Techniken in das Unternehmen eingebracht, die zu einem stetigen und zukunftsorientierten Ausbau der Unternehmensbereiche führten. Nach Öffnung der innerdeutschen Grenze und mit einem gut aufgestellten Asphalt-, Naturstein- und Logistikbereich in Nordbayern wurden weitere Standorte in Thüringen und Sachsen errichtet. Zu der amo/Debus Gruppe gehören heute über 15 Asphaltbetriebe mit Standorten in Nordbayern, Thüringen und Westsachsen sowie verschiedene Beteiligungsunternehmen. Um unseren Kunden eine komplette Baustellenversorgung zu bieten, betreiben wir mehrere Natursteinbetriebe in Nordbayern und Thüringen, die hochwertige Natursteinkörnungen für den Straßen- und Tiefbau, Bahn- und Wasserbau und für die Asphalt- und Betonproduktion herstellen.

Der Gründungssitz in Untersiemau wurde durch die Entwicklung unserer Unternehmensgruppe zum Logistik- und Dienstleistungscenter umstrukturiert.